1. Startseite
  2. Erfahren
  3. Berufe in der Landwirtschaft

Berufe in der Landwirtschaft

In der Landwirtschaft, im Garten- oder Weinbau werden mehr Berufe ausgebildet, als gemeinhin angenommen wird. Der „Bauer auf dem Feld“ war gestern, heute sind die für die Landschaft und die Landwirtschaft arbeitenden Menschen speziell ausgebildete Fachfrauen und –männer. Landwirtschaft ist zwar trotz ihrer Bedeutung und den vielfältigen Funktionen ein Nischenberuf auf dem Arbeitsmarkt geworden, dennoch aber interessant und vielfältig.

Landwirtinnen und Landwirte erzeugen unter anderem pflanzliche Produkte wie Getreide oder Feldgemüse, sie produzieren hochwertige Nahrungsmittel, sie schützen und pflegen Umwelt und Natur und sie erzeugen Bioenergie. Daneben bieten sie Dienstleistungen - zum Beispiel im Bereich Freizeit und Erholung - an.

Die sogenannten „Grünen Berufe“ umfassen 14 Ausbildungsberufe, die es im landwirtschaftlichen Bereich in Deutschland gibt. Unter die „Grünen Berufe“ fallen beispielsweise Landwirte, Winzer oder Pferdewirte. Berufe im Agrarbereich sind vielfältig und bieten zahlreiche Perspektiven. Auf der Internetseite des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft gibt es neben einem Berufsschulverzeichnis auch Informationen zu den Tätigkeiten, den Ausbildungsinhalten, den Voraussetzungen, der Vergütung und den Perspektiven.

Der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen hat eine zuständige Stelle, die die gesamte Ausbildung, angefangen von der Anerkennung Betriebe bis zur Abschlussprüfung begleitet.

Neben den Ausbildungsberufen gibt es auch Studiengänge, die ihren Schwerpunkt im Agrarsektor haben. Neben den Agrarwissenschaften bieten Universitäten beispielsweise auch Gartenbauwissenschaften oder Forstwissenschaften an.

Bildrechte: 3format
Der Ladevorgang dauert länger als üblich!Seite neu laden