1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Neuigkeiten & Veröffentlichungen
  4. Wallauer Maislabyrinth eröffnet am 11. August

Wallauer Maislabyrinth eröffnet am 11. August

Spaß für Groß und Klein

Rätselspaß mit kulinarischen Highlights: Irrgarten lockt Groß und Klein / Ticket-Kauf auch online möglichDas Design ist noch ein Geheimnis, der Starttermin war am heutigen Dienstag den 11.08.2020: Das Wallauer Maislabyrinth von Pauls Bauernhof ist seit dem 11. August eröffnet. Nach der erfolgreichen Premiere aus dem Vorjahr geht der Spaß für die ganze Familie nun in die zweite Runde: „Letztes Jahr wurde unser Maislabyrinth sehr gut angenommen, da war es klar, dass wir es dieses Jahr wieder anbieten“, sagt Reiner Paul, Geschäftsführer von Pauls Bauernhof. Das Labyrinth erstreckt sich auf 31.300 Quadratmetern auf dem Feld das zwischen Wallau und Nordenstadt liegt. Die Schwierigkeit des Irrgartens mit fast 4000 m Labyrinthwegen stuft Paul als „mittelschwere Herausforderung“ ein. Der Anfang Mai ausgesäte Mais sei trotz der seit Wochen andauernden Trockenperiode gut gediehen. Im Zeichen der heimischen LandwirtschaftAuch sonst steht das Labyrinth ganz im Zeichen der regionalen, natürlichen Landwirtschaft. Wer ein Rätsel aus vier Stationen löst, gewinnt mit etwas Glück eine Erlebnis-Kutschfahrt für bis zu 15 Personen durch die Wallauer Felder mit Verköstigung als Hauptpreis. Dazu kommen kulinarische Angebote am Labyrinth, mit den beliebten Produkten von Pauls Bauernhof wie Zuckermais, Kürbiscremesuppe, Kürbiswurst sowie diverse Getränke aus Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren  oder Kürbissen. Zusätzlich bieten an Wochenenden Wallauer Vereine Kaffee und Kuchen an. Zudem seien zwei Funzelabende geplant. In der Dunkelheit können Gäste dann das Labyrinth mit der Taschenlampe erkunden und nebenbei das ein oder andere Kaltgetränk verzehren. Und: Wer sein Foto in Social Media unter #maislabyrinthwallau postet nimmt an einen Wettbewerb teil, bei dem der post mit den meisten likes einen großen Präsentkorb mit den beliebtesten Produkten von Paul´s Bauernhof gewinnt.
Corona verändert die PlanungenMit seinem Team hat Paul rund 500 Arbeitsstunden in Planung und Organisation gesteckt. Erschwerend hinzu kam da die Corona-Pandemie, die besondere Regelungen fordert. Mit dem Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises sei alles abgeklärt, versichert Paul. Im Labyrinth sind Desinfektionsstationen aufgebaut, es herrscht Abstandspflicht und im Eingangs- und Kassenbereich müssen ferner Masken getragen werden. Die Besucherzahl ist vorerst auf maximal 250 Personen begrenzt die gleichzeitig im Labyrinth sein dürfen, an der Kasse wird live mitgezählt, wieviele Personen sich rund um das Labyrinth aufhalten. Tickets können nicht nur vor Ort, sondern auch bequem online erworben werden, unter der Internet-Adresse
https://www.maislabyrinth-wallau.de. Wie genau der Irrgarten aussieht, das möchte Reiner Paul noch nicht verraten. Nur soviel: Es hat etwas mit dem Motto „Das Beste aus Hessen“ zu tun. Das Design hatte ein Grafiker gezeichnet und anschließend ein Spezialist mit GPS-gesteuerter Landtechnik in den Mais eingearbeitet. Das Labyrinth bleibt in dieser Form mindestens bis 15. Oktober geöffnet. Mit der Option auf eine Verlängerung bis Ende Oktober wenn es das Wetter zuläßt, wie Paul durchblicken lässt. 
 

erschienen: 12.08.2020Bildrechte: DANIEL BECKER
Der Ladevorgang dauert länger als üblich!Seite neu laden